02161 990 85 80

Ren Rong

Maler, Bildhauer, China

Der 1960 in China geborene, aber seit 1986 in Deutschland lebende Künstler Ren Rong ist weltweit für seine fröhlichen Pflanzenmenschen bekannt. In seinen Werken verbindet er Mensch und Pflanze und verweist somit auf die Beziehung zwischen Mensch und Natur sowie auf Fragen der Ökologie. Da Ren Rong sowohl in Deutschland als auch in China arbeitet, beinhalten seine Werke Aspekte beider Kulturen. Es verschmelzen Motive und Techniken aus der chinesischen Volkskunsttradition mit Prinzipien der Gegenwartskunst zu einer wundervollen Symbiose. Die Wahl seiner Materialien und verwendeten Techniken ist beeindruckend facettenreich: ob Stahl- oder Eisenskulptur, glänzend oder rostrot, Holz- oder Scherenschnitt, Aquarell oder Druck, Holz-, Wachs- oder Lackarbeit – das Talent des Künstlers als Maler, Grafiker, Aquarellist, Performer oder Bildhauer ist weit gefächert.

Ausstellungen (Auswahl)

 

1997 Stadtmuseum Siegburg; TZ Galerie, Hongkong
1998 Oberbergischer Kunstverein, Gummersbach
1999 Städtisches Kunstmuseum Spendhaus, Reutlingen; Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum
2000 99 Standpunkte, Kunst im öffentlichen Raum in Langenhagen, Kulturstiftung Langenhagen e. V.
2000 Kunsthaus Dresden; Taipei Fine Art Museum; Art Beatus Galerie, Vancouver
2001 Von der Heydt Museum, Wuppertal; Kunsthalle Erfurt
2002 Hong Kong Arts Centre; The Art Museum of China; Millennium Monument, Beijing (China); Hong-Gah Museum, Taipei (Taiwan)
2003 First Beijing International Art Biennale; Beijing International Art Biennale; Hexiangning Art Museum, Shenzhen; Kunstmuseum Bayreuth; Nanjing Museum, Nanjing; Soobin Art Gallery, Singapur
2004 The Brno House of Art – Central Building, Brünn; Kunsthalle Koblenz; Juming Museum, Taipei; Providence University Art Center, Taichung
2005 Beijing International Art Biennale, Peking
2006 Georg-Meisterman-Museum Wittlich
2007 Märkisches Museum der Stadt Witten; Frank Pages Art Galerie, Baden-Baden
2008 Siegerlandmuseum Siegen; Gustav-Lübcke-Museum, Hamm; Mannheimer Kunstverein
2008 Kunstraum Gewerbepark-Süd, Hilden, „Pflanzenmenschen“
2009 Kloster Bentlage Rheine; Museum der Stadt Ratingen
2009 Mao und die 100 Blumen – Pflanzenmenschen, Museum der Stadt Ratingen, Ratingen; Mannheimer Kunstverein, Mannheim
2011 Art Gallery Wiesbaden, Wiesbaden
2011 Atelier „M“, Pflanzenmenschen im Dialog, Witten
2012 Matthias Küper Galleries, Stuttgart; Galerie am Dom Frankfurt, Frankfurt/Main; Lasst 100 Blumen blühen – Aquarelle, Lackbilder und Skulpturen, Galerie am Dom Wetzlar; Junkerhaus Simonskall, Hürtgenwald
2013 EvK Galerie „M“, Ein Dialog unserer Zeit mit der Sprache der Kunst, Witten
2013 Burkhard Eikelmann Galerie, Düsseldorf
2013 Atelier „M“, Pflanzenmenschen im Schattenspiel, Witten
2013 Yvonne van Acht & Ren Rong, West-Ost, Mythen & Poesie, Art Galerie 7, Köln
2016: Ren Rong – Lasst hunderte Blumen blühen, Osthaus Museum Hagen, weitere Stationen: Museum Angerlehner, White Box Museum of Art (Beijing/China) und United Art Museum (Wuhan/China)
2018: Ren Rong | Die Wurzeln der Pflanzenmenschen | Ein Dialog mit der Sprache der Kunst, Robert Koepke Haus, Schwalenberg

 

Präsenz in Museen und Sammlungen (Auswahl)

 

Hexiangning Art Museum, Shenzhen
Hong Kong Museum of Art
Juming Museum, Taipei
Hong-Gah Museum, Taipei
Today Art Museum, Peking
Nanjing Art Museum, Nanjing
Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück
Museum moderner Kunst – Stiftung Wörlen, Passau
Museum Kunst Palast, Düsseldorf
Stadtmuseum Weilburg
Märkisches Museum der Stadt Witten
Universitätsmuseum für Bildende Kunst, Marburg

Kunstwerke