02161 990 85 80

Antonio Marra

Italien

Für seine Unikate überzieht ANTONIO MARRA die Leinwand mit einer reliefartigen Struktur aus Zellulose. Er verwendet dafür ein eigens entwickeltes Werkzeug. Dank seines präzisen malerischen Verfahrens entstehen somit mehrere Bildebenen aus Pigmenten und Zellulose. Durch diese einzigartige Technik wirken seine Bilder lebendig und üben eine nahezu magische Anziehungskraft aus. Man ist versucht, das Werk immer wieder von verschiedenen Seiten zu betrachten, um die frappierend unterschiedlichen Eindrücke zu ergründen. Der gebürtige Neapolitaner ist mit seinen Arbeiten in vielen privaten und öffentlichen Sammlungen sowie in Museen vertreten, u.a. im Museum Explora in Frankfurt, im Ritter-Museum in Stuttgart, im ZKM in Karlsruhe und im Mart Rovereto in Italien.

Einzelausstellungen (Auswahl)

2016: Perspectivity – Antonio Marra. Jörg Heitsch Galerie, München
2015: Antonio Marra – Metamorphosen. Galerie Wolfgang Exner, Wien
2014: Antonio Marra. Bromer Kunst, Roggwil (CH)
2013: Bilderwandel. Fritz-Winter-Haus, Ahlen
2011: Più Vero del Vero. Galerie Schrade, Karlsruhe
2010: From Naples to Shanghai via Frankfurt. Fu Xin Gallery, Shanghai
2009: Antonio Marra – Ich würde es wieder tun. Galerie Thomas Hühsam, Offenbach am Main
2008: Es erscheint alles möglich. Galerie der Heusenstamm-Stiftung, Frankfurt
2007: Drei Juwelen. Galerie im Hof, Baar
2006: Auf der Suche nach dem roten Quader. Galerie Angelo Falzone, Mannheim
2005: Nothern Lights. Galerie Thomas Hühsam, Offenbach am Main¨
2000: Antonio Marra – Galeria Antonio Ferrara, Reggio Emilia

 

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2016: Trauen sie ihren Augen nicht!. Fritz-Winer-Atelier, Diessen
2016: made in Offenbach. Antonio Marra-Oliver Raszewski. Galerie Thomas Hühsam
2015: Optic Nerve. A group exhibition of optical abstraction by a diverse collection of international artists. Scott Richards Contemporary Art, San Francisco
2012: Beziehungsweisen. Oberhessisches Museum Gießen
2010: Farbe, Raum, Struktur. Off-Space Damenstiftstrasse, Jörg Heitsch Galerie, München
2005: Stripes. Galerie Exner, Wien
2000: 10 Jahre. Galerie Thomas Hühsam, Offenbach am Main
1997: Achrocharge. Art McCann, Frankfurt am Main

 

Messen (Auswahl)

2016: Contemporary Art Fair Zürich, Bromer Kunst
2016: SCOPE Basel, Jörg Heitsch Galerie
2016: CONTEXT Art New York, Jörg Heitsch Galerie
2015: CONTEXT Art Miami, Jörg Heitsch Galerie
2014: Art Silicon Valley, Jörg Heitsch Galerie
2013: Art Karlsruhe, Galerie Schrade
2012: ViennaFair, Galerie Exner
2011: Art Helsinki, Jörg Heitsch Galerie
2010: Kunst Zürich, Jörg Heitsch Galerie
2007: Kölner Liste, Galerie Thomas Hühsam
2006: Berliner Liste, Galerie Thomas Hühsam
2000: Artissima Torino, Galeria Antonio Ferrara

Kunstwerke