02161 990 85 80

Sammlung Meet Pablo - Roman Kochanski

Bereits seit vielen Jahren stellen wir unser Wissen und unsere Expertisen in Kunstfragen interessierten Sammlern zur Verfügung. Warum nicht selbst sammeln? Ab sofort werden wir auch in eigener Mission weltweit der Kunst nachjagen und Unikate und Editionen aufspüren, die uns bewegen und begeistern.

Autor:
Nico Sauerland
Art Consulting

Inhaltliche Erweiterungen, Auflagensteigerung, Umbenennung: Die vielfältigen Neuerungen motivieren uns zu einem weiteren Schritt. 

Hierbei sind es vor allem die Ideen der Jungen und Wilden, die uns besonders interessieren. Es sind häufig ihre Ideen, die neue Stile, Techniken und/oder Konzepte in der Kunst entwickeln lassen und in unterschiedlichsten Medien ihren Ausdruck finden.

Wir werden daher vielversprechende Werke unabhängig des Mediums auswählen und in unsere Sammlung einfließen lassen. Welche Arbeiten ausgewählt wurden, werden wir Ihnen ab sofort im Rahmen einer neuen Serie vorstellen, die hier und jetzt ihren Anfang nimmt.

Den »Premierenkünstler« unserer Sammlung entdeckten wir geradezu vor der eigenen Haustür. Erstmals aufgefallen sind uns die Gemälde von Roman Kochanski während des Rundgangs der Düsseldorfer Kunstakademie vor fünf Jahren. Es waren vor allem die hohe technische Qualität sowie die kraftvollen Farbkontraste, die uns unmittelbar faszinierten.

Seine weitere Entwicklung konnten wir in den folgenden Jahren über seine Ausstellungen in der Galerie Löhrl in Mönchengladbach verfolgen. Die bereits seit 1973 erfolgreich am Kunstmarkt etablierte Galerie berät und begleitet Künstler wie Sammler auf höchstem Niveau und bringt kontinuierlich neue künstlerische Talente hervor. So auch Roman Kochanski.

Seine abstrakte Malerei verbindet sich oft auch zu Gegenständlichem. Die grundsätzliche Hinwendung zur Abstraktion begründet Kochanski wie folgt: »Für mich lassen sich bestimmte Seinszustände malerisch besser abstrakt lösen.« »Zustände wie Zerbrochenheit, Fragilität oder Stärke« fügt er ergänzend hinzu. Seine Malerei solle nicht nur gesehen, sondern vielmehr erspürt werden. Insbesondere sein wuchtiger, raumgreifender Strich, sein flächiger Angang sowie die Pastösität seines Auftrages lassen diese Absicht für den Betrachter tatsächlich spürbar werden. Diese besondere Technik findet sich ebenso in seinen Einzelwerken wie auch seinen themenbezogenen Werkzyklen, deren einzelne Positionen er mit »Fragmenten « bezeichnet.

In einem dieser Werkzyklen aus dem Jahr 2017 fanden wir das initiale Werk für unsere Sammlung. Die Eckdaten:

TECHNIK Acryl und Öl auf Holz 

FORMAT 40 x 30 cm 

Preis 1.900 Euro

In unseren Augen eine gute Investition in die Zukunft. 

Biografie

1983
geboren in Essen

2004-05
Vorstudium an der Freien Akademie der bildenden Künste Essen

2005-07
Studiengang Kunstpädagogik und Gestaltungstechnik an der
Universität Duisburg-Essen

2007-09
Studium der Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Markus Lüpertz

2009-10
Studium der Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Andreas Schulze

2010
PWC-Förderpreis „Junge Kunst aus der Akademie“

2010-13
Studium der Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Tomma Abts (Meisterschüler)

2012
Förderpreis für junge Kunst Stadtlohn

2013
Abschluss Kunstakademie Düsseldorf, Akademiebrief
Meisterschüler von Prof. Tomma Abts


Ausstellungen

Einzelausstellung 2011
IMPULSE 23. Roman Kochanski – Ein Bild entsteht: von der Skizze zum Gemälde, Galerie Christian Löhrl, Mönchengladbach

Einzelausstellung 2012
Neue Arbeiten – Galerie Christian Löhrl, Mönchengladbach
ROMAN KOCHANSKI – LANDNAHME. MALEREI, Abschluss-Ausstellung des Residenzstipendiums Stadtlohn

Gruppenausstellung 2012
„Bilder über Bilder“, Kunsthaus Essen
Die große Kunstausstellung NRW, Museum Kunstpalast, Düsseldorf
„Auf dem Boden der Tatsachen“, Kunsthaus Essen

Einzelausstellung 2013
„Narrenfreiheit“, Orangerie Schloss Rheda

Einzelausstellung 2014
„GeschichteT“ – neue Arbeiten, Galerie Christian Löhrl, Mönchengladbach

Gruppenausstellung 2015
„Über Malerei“, Holger Priess Galerie, Hamburg
„250 – Jubiläumsausstellung der Galerie Löhrl“, Galerie Löhrl, Mönchengladbach

Einzelausstellung 2016
Museum Burg Vischering, Lüdinghausen
„Pirat mit Heimweh“ Galerie der Stadt Backnang
no cube, Schauraum, Münster

Gruppenausstellung 2016
new talents – biennale cologne, Köln
new talents – Junge Kunst aus NRW, Kunsthalle Recklinghausen

Gruppenausstellung 2017
new talents – destination kunsthaus nrw, Aachen Kornelimünster

Einzelausstellung 2017
„RUT und die anderen“, Galerie Holger Priess, Hamburg;
„Candy Shop“, Galerie Löhrl, Mönchengladbach

Einzelausstellung 2018
„Candy Shop“, Rosenhang Museum, Weilburg an der Lahn


Smart, sympathisch, hochtalentiert – das ist Paul Schrader!
Arrow right