02161 990 85 80

Werner Gilles

Maler, Deutschland

Werner Gilles (1894-1961) war ein deutscher Maler. Die Aufenthalte auf der Insel Ischia, wo er die Sommer verbrachte, haben Gilles’ Malerei entscheidend geprägt. Das Spannungsfeld zwischen der heidnischen klassischen Antike auf der einen Seite und der abendländisch-christlichen Kultur in der südlichen Landschaft der italienischen Insel auf der anderen Seite wurde sein bestimmendes Bildthema. In seinen Ölbildern und Aquarellen schildert Werner Gilles die heitere wie die bedrohliche Seite dieser Ur-Landschaft, erfasst ihr elementares Wesen in immer neuen Variationen, die unmittelbar in der Natur entstehen.

Ausstellungen (Auszug)

 

1929 Große Kunstausstellung, Kunstverein Kassel
1948 24. Biennale von Venedig, Venedig
1949 Kestner Gesellschaft, Hannover
1950 25. Biennale von Venedig, Venedig
1955 documenta 1, Kassel
1958 29. Biennale von Venedig, Venedig
1959 documenta II, Kassel
1961 Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf
1962 Akademie der Künste, Berlin
1962 31. Biennale von Venedig, Venedig
1963 Haus der Kunst, Große Kunstausstellung München
1964 documenta III, Kassel
1964 Kölnischer Kunstverein, Köln
1973 Rheinisches Landesmuseum, Bonn
1984 Städtisches Museum, Mülheim an der Ruhr
2000 Galerie Vömel, Düsseldorf
2001 Künstler der Galerie Vömel, Düsseldorf
2002 Galerie Koch, Hannover
2005/2006 Ein Arkadien der Moderne: Villa Romana Neues Museum,
Weimar
2011 Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr, Träumender und Sehender,
Mülheim an der Ruhr

Kunstwerke