02161 990 85 80
Technik

Gicléedruck auf 300 g Büttenpapier, von Hand gerissene Kanten

Format ohne Rahmen

108 x 81,5 cm

Format inkl. Rahmen

128 x 101,5 cm

Besonderheit

Jedes Exemplar individuell, partiell von Hand übermalt sowie von Hand vergoldet

Jahr

2017

Auflage

30 arabisch nummerierte + 5 römisch

Signatur

Handsigniert

Rahmung

Material: Raminholz oder Eiche in der Farbe Weiß

Leon Löwentraut: expressiv-abstrakte Wucht

Rasante Farbigkeit, internationale Begeisterung, steigender Wert

Vom Naturtalent zur Naturgewalt
Von der Mutter in frühesten Jahren mit Kunst in Verbindung gebracht, setzt sich Leon Löwentraut seit seinem siebten Lebensjahr mit Malerei auseinander. Nach seinen Vorbildern befragt, nennt er in erster Linie einen Namen: Pablo Picasso. Anfänglich noch deutlich an das Schaffen des großen Spaniers oder das Sujet anderer großer Namen wie Matisse, Pollock oder Gauguin angelehnt, haben Löwentrauts Bilder seither eine zunehmend eigene Bildsprache entwickelt.

Das Naturtalent hat sich von seinen Vorbildern emanzipiert und dabei zu einer ungeheuer positiven Naturgewalt entwickelt, die bisweilen gleich mit der Farbtube statt mit dem Pinsel malt. Zu sehr drängen die Bilder aus ihm heraus, als dass er lange Zeit mit der Vorbereitung der Materialien verplempern könnte. Und die wuchtigen Ergebnisse seiner exzessiven Mal-Sessions üben auf den Betrachter eine mitreißende Kraft aus. Hell und fröhlich ist Leon Löwentrauts Stil, den er selbst expressiv-abstrakt nennt. Mutig und ausschweifend ist sein Pinselstrich. Seine Werke befassen sich mit Menschen und Zwischenmenschlichem. Positive Assoziationen möchte er beim Betrachter nach eigenem Bekunden wecken. Das gelingt ihm mit jedem Werk mühelos. An der Staffelei lässt er seinen Gefühlen freien Lauf, setzt Erlebtes oder Empfundenes in rasante Farbigkeit um. Ein Genuss für jeden Betrachter.