02161 990 85 80
11.500,00 
Technik

Pigmentdruck auf Kupferdruckpapier

Format ohne Rahmen

je 130 x 93 cm

Format inkl. Rahmen

je 140 x 103 cm

Rahmung

Handgefertigte Galerierahmung in den Farben Schwarz, Weiß oder Eiche Natur

Limitierte Auflage

25 Exemplare

Signatur

Handsigniert

Jahr

2016

Zertifikat

Mit Lieferung dieser Kunstwerke erhalten Sie von ein Echtheitszertifikat

Lieferzeit 2-3 Wochen

DER TOPSTAR UND DIE AMERIKANISCHE UNABHÄNGIGKEIT

Der amerikanische Maler und Filmproduzent Julian Schnabel gilt in der Kunstszene als Topstar. Er zählt neben Jean-Michel Basquiat und Keith Harring zu den Hauptvertretern des amerikanischen Neoexpressionismus, der sich durch einen figurativen Malstil in expressiver Farbigkeit auszeichnet. Schnabel hat anlässlich des Jubiläums 240 Jahre amerikanische Unabhängigkeit einen einzigartigen Bildzyklus im neoexpressiven Stil geschaffen, der sich mit der Geburtsstunde der Vereinigten Staaten auseinandersetzt und dabei auch auf die seit über 240 Jahre bestehende Freundschaft zwischen Deutschland und den USA aufmerksam macht. Die mit "Childhood" benannten Pigmentdrucke sind die ersten Grafikeditionen, die Julian Schnabel seit fast 18 Jahren veröffentlicht. Auch diese Editionen begeistern - nicht zuletzt durch die Farbe Violett hervorgerufen - durch das hohe Maß an Expressivität.

Die in den Grafiken abgebildete Schlachtfeldszene zeigt den hart erkämpften Sieg der amerikanischen Kontinentalarmee bei Yorktown über die britischen Streitkräfte und stellt damit eine Hommage an die Geburtsstunde der USA dar. Das Motiv ist der berühmten American Revolution Wallpaper aus dem Weißen Haus entnommen und hält den Moment der Entwaffnung des britischen Generals Lord Cornwallis fest, der als Zeichen der militärischen Niederlage seinen Degen George Washington und Comte de Rochambeau übergibt. Auch der deutsche Einfluss in diesem Krieg kommt in den Bildern zum Ausdruck und dokumentiert die langjährige deutsch-amerikanische Freundschaft. Nicht nur, dass über 5000 deutsche Soldaten etwa zu gleichen Teilen auf beiden Seiten kämpften, auch Barons von Steuben ist explizit in der unteren Bildmitte zu sehen. Denn als rechte Hand George Washingtons hatte der gebürtige Magdeburger die amerikanische Kontinentalarmee nach preußischem Vorbild reorganisiert und damit entscheidend zum Sieg beigetragen. Als besondere Symbolik sind auf den Bildern je ein Ziegenbock mit Hase und Glocke zu sehen, die das Geschehene nahezu heroisch beobachten. Als Sinnbild für Christus hat der Hase die personifizierte Männlichkeit (Ziegenbock) fest im Griff und lenkt dessen irdische Schritte, die vom Klang einer läutenden Glocke begleiten werden. Diese kann als Anspielung auf die Liberty Bell verstanden werden, jener Glocke, die in Philadelphia just in dem Moment läutete, als zum ersten Mal die Unabhängigkeitserklärung öffentlich verlesen wurde.