02161 990 85 80

Blatt 7 der 9-teiligen Mappe der Friedensgebote

7.100,00 
Technik

Präge- und Siebdruck auf handgeschöpftem 300-g-Büttenpapier

Format ohne Rahmen

70,5 x 53,5 cm

Format inkl. Rahmen

91,5 x 71 x 3 cm

Rahmung

Handgefertigte Galerierahmung in den Farben Schwarz, Weiß oder Eiche Natur

Signatur

Handsignierte Originalgrafiken, nummeriert und datiert

Limitierte Auflage

100 arabisch nummerierte Exemplare zzgl. E.A.

Jahr

2015

Zertifikat

Mit Lieferung dieses Kunstwerks erhalten Sie von uns ein Echtheitszertifikat

Lieferzeit 2-3 Wochen

HOMMAGE AN DIE NÄCHSTENLIEBE

Günther Uecker (*1930) zählt zu den bedeutendsten deutschen Künstlern unserer Tage und ist zu einem Schwergewicht in der Kunstszene aufgestiegen. Seine meist monochromen weißen Prägedrucke brachten ihm Weltruhm ein und katapultierten ihn in die Liga der teuersten Künstler unserer Zeit.

Auch in seiner 9-teiligen Mappe der Friedensgebote setzt sich der bekannte ZERO-Künstler mit den 5 großen Weltreligionen auseinander und beschäftigt sich mit deren Motiven, Textstellen oder Glaubensansätzen. Dabei bleibt er seinem unverwechselbaren, künstlerischen Stil - der meist monochromen weißen Prägedrucke - treu. Blatt 7 bezieht sich auf das Christentum und eine Textpassage sowohl aus dem Neuen als auch aus dem Alten Testament. Das von Uecker aufgeführte Zitat über die Vergeltung ist der Bergpredigt (Matthäus 5:38) entlehnt und veranschaulicht die von Jesus vorgenommene Neuinterpretation der Talionsformel „Auge um Auge, Zahn um Zahn“ aus dem 2. Buch Mose. Jesus, der darin zur Zurückweisung von jeglicher Aufladung von Schuld aufruft, verkündet somit eine Liebe zum Feind. Nicht Bestrafung, sondern demonstrative, vergebende Liebe ist die christliche Lösung im Falle eines Verbrechens anstelle der im Alten Testament geforderten Vergeltung im gleichen Umfang.