Der Friede

Technik

Prägedruck auf handgeschöpftem 300-g-Büttenpapier

Format ohne Rahmen

71 x 58 cm

Format inkl. Rahmen

80 x 67 x 3 cm

Rahmung

Handgefertigte Galerierahmung in den Farben Schwarz, Weiß oder Eiche Natur

Signatur

Handsigniert und nummeriert

Limitierte Auflage

30 Exemplare

Zertifikat

Mit Lieferung dieses Kunstwerks erhalten Sie von uns ein Echtheitszertifikat

Lieferzeit 2-3 Wochen
1.299,00 
Technik

Prägedruck auf handgeschöpftem 300-g-Büttenpapier

Format ohne Rahmen

71 x 58 cm

Format inkl. Rahmen

80 x 67 x 3 cm

Rahmung

Handgefertigte Galerierahmung in den Farben Schwarz, Weiß oder Eiche Natur

Signatur

Handsigniert und nummeriert

Limitierte Auflage

30 Exemplare

Zertifikat

Mit Lieferung dieses Kunstwerks erhalten Sie von uns ein Echtheitszertifikat

Lieferzeit 2-3 Wochen

Ertastbare Kunst dank Druckplatten aus Legosteinen

Um sein unverwechselbares Werk „Der Friede“ zu schaffen, fertigt Franz Anton Lenze eine Druckplatte an, die aus Legosteinen besteht. Die noppigen Steine sind ihm hierfür teilweise zu ungenau. Deshalb bearbeitet er sie per Lasertechnik millimetergenau, um eine einwandfreie Druckplatte zu erhalten. Nur so kann er gewährleisten, dass für eine gute Lesbarkeit eine einheitliche haptische Struktur in das feuchte, 300 g schwere handgeschöpfte Büttenpapier geprägt wird.

Franz Anton Lenze codiert aus dem chinesischen Buch „I Ging“ das Hexagramm „Der Friede“. Ein wichtiger Aspekt chinesischen Denkens ist das Wechselspiel zwischen den beiden polaren Kräften Ying (= Kälte und Dunkelheit) und Yang (= Licht und Wärme). Das Zusammenspiel von Ying und Yang liegt einem alten chinesischen Weissagungstext zugrunde, dem „Buch der Wandlungen“, auch „I Ging“ genannt. Es gibt darin 8 Trigramme. Stellt man zwei Trigramme übereinander, so entsteht ein Hexagramm. Es gibt insgesamt 64 Kombinationsmöglichkeiten, also 64 mögliche Hexagramme. Jedem Hexagramm ist eine ganz bestimmte Deutung bzw. Zukunftsprognose zugeordnet.